ÖSPID-Aktuell

Durch das Coronavirus sind die Plasmaspenden zurück gegangen was wiederum die Arzneimittelproduktion gefährdet. Siehe auch die Pressemitteilung der Pharmig:

Download
Coronavirus. Weniger Plasmaspenden. Arzneimittelproduktion gefährdet.
2020-07-13_APA Aussendung Plasma.pdf
Adobe Acrobat Dokument 841.2 KB

Update Corona-Virus
Informationen rund um das Corona-Virus finden alle interessierten Personen auf der Homepage der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH: www.ages.at Die AGES hat auch eine Infohotline zum Corna-Virus eingerichtet. An die AGES-Infoline (Tel.: 0800/ 555 621 - 7 Tage in der Woche, 0-24 Uhr) können sich alle Personen mit ihren Fragen zu Übertragung, Symptomen, Vorbeugung wenden. Auch auf der Homepage des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (www.sozialministerium.at) finden sich laufend aktualisierte Informationen. Bei einem Verdachtsfall wird empfohlen, unverzüglich mit der telefonischen Gesundheitsberatung 1450 (Tel: 1450) in Kontakt zu treten.


WICHTIGE INFO!
Leider müssen wir schweren Herzens beide Patiententreffen absagen. Derzeit kann noch niemand sagen, wie sich die Lage in den nächsten Monaten entwickeln wird und aus diesem Grund möchten wir auf Nummer sicher gehen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.


März 2020
Wir sind nun bei gooding gelistet.  Ab sofort können Sie jeden Online-Einkauf mit einer Unterstützung der ÖSPID verbinden. Ohne Mehrkosten. Leichter geht Helfen nicht. https://www.gooding.de/oesterreichische-selbsthilfegruppe-fuer-primaere-immundefekte-oespid-89045


ÖSPID-TERMINE
Am 16.03. wird unsere Vorsitzende, Karin Modl, einen Gastvortrag an der Universität Wien halten. Schwerpunktthema ist die integration von chronisch erkrankten wie auch körperlich eingeschränkten Kindern im Schulalltag. Ziel ist es den angehenden Mediziner und Professoren die Lebenswelt der betroffenen Kinder näher zu bringen, um den Bedürfnissen aller Beteiligten gerecht zu werden.


Februar 2020
Aufwendungen, die durch eine Behinderung entstehen, können als außergewöhnliche Belastungen bei der Arbeitnehmerveranlagung geltend gemacht werden. Diese Aufwendungen verringern das versteuernde Einkommen. Eine Person gilt als behindert wenn der Grad der Behinderung mindestens 25 Prozent beträgt. Arzt, Medikamentenkosten und BVA Selbstbehalt etc. können in der Arbeitnehmerveranlagung unter Punkt 476 ohne Selbstbehalt geltend gemacht werden. Fahrtkosten zum Arzt oder ins Spital (Aufzeichnungen über diese Fahrten müssen z.B. mittels Fahrtenbuch geführt werden). Mehr: https://www.bmf.gv.at/themen/steuern/arbeitnehmerinnenveranlagung/was-kann-ich-geltend-machen/aussergewoehnliche-belastungen/aussergewoehnliche-belastungen-bei-behinderung.html


15 Jahre ÖSPID. Das will gefeiert  werden. Tragen Sie sich schon heute die Termine ein: Sonntag, den  21.06.2020 von 13.00-17.00 Uhr in Schönbrunn im Tirolerhof &  Sonntag, den 28.06.2020 von 13.00-17.00 Uhr in Graz im Novapark Hotel. Anmeldung: info@oespid.org


Veranstaltungshinweis!

Intensiv-Seminar zum Thema „Berufsunfähigkeit – Das staatliche System und deren Auswirkungen aus Sicht der Praxis und Theorie“. Donnerstag den 27.02.2020 um 10.00 Uhr  in unserer Zentrale in Enns (Kirchenplatz 3, 4470 Enns).Weiterbildungszeit: 6 Stunden, Modul 2

Für Informationen bezüglich verpflichtender Weiterbildung besuchen Sie folgenden Link: https://www.wko.at/branchen/information-consulting/versicherungsmakler-berater-versicherungsangelegenheiten/weiterbildung-fuer-versicherungsmakler.html

Der Vortrag wird von zwei unserer juristischen Teammitgliedern abgehalten (Dauer ca. 7 Stunden mit Pausen). Um am Seminar teilnehmen zu können, ist der Erwerb der Seminarunterlage „Berufsunfähigkeit“ von unserem Obmann Mag. Jürgen Holzinger in der 3. Auflage um € 33,- sowie eine einmalige Teilnahmegebühr von € 49,- erforderlich. Eine Teilnahme ohne Anmeldung ist aufgrund der beschränkten Plätze nicht möglich.

Anmeldungen und weitere Informationen unter weiterbildung@chronischkrank.at